Wellnessurlaub in den Poseidon-Gärten in Forio / Ischia

Blick auf die Gemeinde Forio

Eine unschlagbare Kombination: ein gemütliches Hotel und der größte Thermalpark von Ischia:

Sie haben sich für einen Wellness-Urlaub auf der Insel Ischia entschieden, sind aber noch nicht sicher, welchen Urlaubsort und welches Hotel Sie wählen sollen?

Wir haben einen guten Tipp für Sie!

Sie möchten ja sicherlich Ihre Wellness-Anwendungen in einem der Thermalparks von Ischia buchen, denn die Atmosphäre dieser wunderbar gepflegten Parkanlagen bringt unerschöpfliches Urlaubsvergnügen. Entdecken Sie den größten der Thermalparks auf Ischia für sich, die Poseidongärten in Forio an der Westküste der Insel! In diesem rund 60.000 qm großen Park können Sie mit der ganzen Familie herrliche Ferientage verbringen (auch Ihren Kindern wird es hier nicht langweilig werden). Und das Hotel? Wählen Sie doch am besten ein Hotel, das nah bei den Poseidongärten liegt, so dass nicht viel Zeit für die Anfahrt zum Thermalbad verloren geht!

Blick auf die Gemeinde Forio
Blick auf die Gemeinde Forio auf Ischia.

Wir empfehlen Ihnen das familienfreundliche, gemütliche Drei-Sterne-Hotel Imperamare in Forio. Es steht unter deutschsprachiger Leitung und bietet gut ausgestattete, klimatisierte Gästezimmer (alle mit Dusche/WC, TV, Minibar und Telefon). Einige der Zimmer bieten Platz für eine ganze Familie. Morgens bereiten die Mitarbeiter ein schönes Frühstücksbuffet vor, und mittags oder abends können Sie im Hotel-Restaurant mediterrane Speisen genießen; Halbpension kann gebucht werden. Und im Garten des Hotels kann der Wellness-Urlaub gleich beginnen: denn Liegestühle, ein Pool mit Gegenstromanlage, ein Kinderspielplatz – das sind schon einige wichtige Zutaten für gute Erholung!

Die Poseidon-Gärten: ein paradiesischer Park

Vom Hotel Imperamare gelangen Sie in einem kurzen Spaziergang zu den Poseidongärten. Der Thermalpark ist den ganzen Tag geöffnet (in der Saison, von Mai bis Oktober, täglich von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr), lassen Sie sich also Zeit, um den Park für sich zu entdecken. Im Mittelpunkt stehen natürlich die 20 Thermalbäder! Drei der Pools sind extra für Kinder angelegt. Das Thermalwasser ist zwischen 28 °C und 40 °C temperiert. Noch mehr Abwechslung bringen das Hallenbad, die drei Kneipp-Anlagen und die Natursauna. Gepflegte Spazierwege führen durch den Park und hinunter zum Meer. Vielleicht wird der Strandabschnitt der Poseidongärten zu Ihrem Lieblingsplatz während dieses Urlaubs? Liegen und Sonnenschirme stehen hier bereit. Prüfen Sie, ob das Meerwasser schon warm genug für ein Bad ist …

Die Heilkraft des vulkanischen Thermalwassers in den Poseidon-Gärten

Eine eigene Thermalquelle speist die Thermalbäder in den Poseidongärten. Das Wasser kommt von tief unten aus dem vulkanischen Gestein, aus dem die Insel Ischia besteht. Wenn das Wasser an die Oberfläche dringt, ist es ca. 90 °C heiß! Es enthält Salz, Jod und Brom und ist gut geeignet für Wellness-Anwendungen. In der Kurabteilung der Poseidongärten werden die Mitarbeiter Sie beraten, welche Anwendungen für Sie ideal sind. Wer Probleme mit den Lungen und Bronchien hat, könnte beispielsweise Wasserdampf inhalieren. Gegen Schmerzen in den Gelenken helfen erfahrungsgemäß Fangopackungen aus vulkanischer Heilerde und Thermalwasser. Nach zwei oder drei Wochen Kur- oder Wellness-Urlaub auf Ischia werden Sie sich sicherlich wunderbar fühlen!

Thermalgärten auf Ischia

Blühende Fucraea

Wer heute Erholung sucht und dabei noch etwas für seine Gesundheit tun möchte, reist nicht selten in Gegenden, in denen es so genannte Thermalquellen gibt.

Diese sind heiße Quellen, deren Wasserursprung entweder tief in der Erde oder direkt über vulkanischer Aktivität liegen und durch das dortige heiße Gestein oder Magma erhitzt werden. Bei Temperaturen bis zu 100° Celsius steigen die Wassermassen dann an die Erdoberfläche und dringen dort in unterschiedlichen Arten ans Licht: zum Beispiel als Thermalquellen, Geysire, Fumarolen oder Schlammtöpfe. Die reichhaltigen Mineralien, die in einer heißen Quelle stärker vorhanden sind als in kälterem Wasser – zu ihnen zählen Schwefel, Alkali, Radon, Chlor, Eisen, Jod, Kali und viele weitere – ist das Wasser wunderbar für therapeutische Zwecke geeignet und wird gerne bei Gelenkbeschwerden wie zum Beispiel Rheuma und Arthrose, zur Stärkung des Kreislaufs- und Stoffwechselsystems und zur Linderung von Hautkrankheiten wie Neurodermitis sowie zur Behandlung von Asthma und Herzbeschwerden genutzt. So ist es nicht verwunderlich, dass Kuren oftmals in Gebiete führen, die über ein reichhaltiges Vorkommen an Thermalgärten verfügen, wie dies zum Beispiel auch auf der italienischen Mittelmeerinsel Ischia der Fall ist.
Hier finden Sie mehr Infos zum Thema Thermalquellen auf Ischia.

Wellness und Kur:

Im Golf von Neapel gelegen, ist Ischia die größte der dortigen Inseln und zählt mit ihren 29 Thermalquellen zu den beliebtesten Kurorten Italiens. Zudem finden sich hier noch eine Vielzahl an Fumarolen – hier dringt Wasserdampf in Kombination mit Vulkangasen an die Erdoberfläche – die ebenso wie die Quellen für ihre heilenden Fähigkeiten berühmt sind. Weltweit zieht es die Kurgäste – und ebenso viele reine Urlauber – hierher um sich in der Umgebung der vielen thermalen Einrichtungen zu entspannen und zu erholen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sogar deutsche Krankenkassen in einigen Fällen ihre Mitglieder zur Kur hierher schicken, damit deren Beschwerden gelindert werden können. Die modernen Hotels, welche auf der gesamten Insel verstreut zu finden sind, verfügen teilweise über ihre eigenen Thermalquellen, welche jedoch vielfach auch für Nicht-Gäste zugänglich sind. Doch neben den hoteleigenen Thermalgärten gibt es auch frei Zugängliche, zu denen zum Beispiel auch die Aphrodite-Apollon-Gärten in Sant´ Angelo gehören. Diese liegen oberhalb des Maronti-Strandes, idyllisch in einem subtropischen Park eingebettet und bieten neben dem Genesungs- und Erholungswert zudem einen herrlichen Ausblick auf den kleinen Ort St. Angelo, wie auch einen eigenen Privatstrand, der beliebig von den Gästen genutzt werden kann.

Kur auf Ischia – zahlt die Krankenkasse?

Kur auf Ischia

Kur im Ausland?

Wer eine Kur beantragen möchte, oder muss, steht vor der Frage, wo man die Kur machen möchte. Was die meisten nicht wissen, man kann durchaus auf den Kurort Einfluss nehmen und muss nicht zwingend den von der Krankenkasse- oder Rentenversicherung vorgegebenen Kurort nehmen.

Eine Kur am Meer ist immer besonders gesundheitsfördernd, denn die salzige Meeresluft belebt und lässt den Kurgast „wieder tief durchatmen“!

Wenn zur guten Luft noch die Wirkung von Thermalwasser-Anwendungen kommt, steht einem guten Erfolg der Kur nichts mehr im Wege.

Der ideale Ort für eine Kur mit Meeresluft und Thermal-Anwendungen ist die süditalienische Vulkaninsel Ischia, deren zahlreiche über 40 °C warme Quellen über viele gesunde Inhaltsstoffe verfügen.

Die Thermalquellen von Ischia und ihre Wirkungen

Kur auf Ischia
Entspannung bei der Kur auf Ischia

Entspannung bei der Kur auf IschiaDas Thermalwasser der Vulkaninsel kann inhaliert werden und wirkt dann sehr positiv bei Asthma und chronischer Bronchitis. Wer unter Rheuma und anderen Gelenksproblemen leidet oder auch eine Hautkrankheit wie Akne oder Psoriasis hat, wird dagegen gern ein Wannenbad im Thermalwasser nehmen, im Thermalbecken schwimmen oder sich Fangopackungen verschreiben lassen. Eine Kur auf Ischia hilft sehr gut zur Rehabilitation nach Unfällen. Das Wasser enthält unter anderem Brom, Eisen, Radon, Jod, Chlor und Schwefel. Da das Wasser bei der Anwendung meist sehr warm ist, können Herzkrankheiten eine Gegenanzeige darstellen!

Patienten mit Herzproblemen und auch Schwangere sollten sich vor Antritt einer Kur mit ihrem Arzt genau absprechen! Was die Kostenübernahme durch die Krankenkassen betrifft, so wenden sich interessierte Patienten rechtzeitig vor der Abreise an ihren Arzt. Er kann der Krankenkasse die medizinische Notwendigkeit der Kur bestätigen. Dass die Kasse die Kosten übernimmt, ist zwar nicht sicher, aber sehr wahrscheinlich, da die italienischen Kureinrichtungen in aller Regel den in Deutschland geforderten Standards entsprechen. In jedem Fall muss der Kurgast seine Kosten zunächst selbst tragen. Erst nach Ende der Kur werden die Belege dann bei der Krankenkasse eingereicht. Informieren Sie sich hier bei bella-ischia.de ausführlicher über die Thematik Kur im Ausland.

Wie könnte eine Kur auf Ischia aussehen?

Eine Kur auf Ischia dauert im Idealfall mindestens zwei bis drei Wochen. Sie kann – im milden Klima der Insel – zu jeder Jahreszeit stattfinden. Die großen Hotels mit eigenen Kurabteilungen und Schwimmbädern sind teilweise das ganze Jahr über geöffnet. Wer die Kur in einem Thermalpark buchen möchte, sollte beachten, dass diese für Ischia so typischen Institutionen über den Winter geschlossen sind.

Die Thermalparks haben zwischen März oder April und Oktober Saison. Ein Thermalpark ist eine gepflegte Gartenanlage mit Kurabteilung, Gastronomie, verschieden temperierten Thermalschwimmbädern und in der Regel auch einem eigenen Strandabschnitt. Als Beispiel sei der „Negombo-Garten“ bei der Gemeinde Lacco Ameno an der Nordwestecke der Insel genannt. Dieser Park, in der Bucht San Montano gelegen, besitzt 15 Schwimmbäder, einen eigenen Sandstrand, Restaurants und Bars und auch eine Kurabteilung!

Winterurlaub auf Ischia

Hoch über Forio

Ein Winterurlaub auf Ischia erscheint im ersten Moment etwas ungewöhnlich, doch bedenkt man das milde Klima der Insel im Golf von Neapel, ist dies schon bald nicht mehr der Fall.

Der Winter auf Ischia bietet angenehme Temperaturen die selbst in den kältesten Monaten nachts selten unter die Null-Grad-Grenze fallen und tagsüber – besonders bei Sonnenschein – problemlos im zweistelligen Bereich liegen, oft sogar um die 20° Celsius. Zwar hat Ischia im Winter einige Regentage mehr als im Sommer, dennoch ist die Insel ein hervorragendes Ziel für einen Winterurlaub.

Wellness auch im Winterurlaub

Auf Ischia kann man wunderbar dem Wellness frönen– selbst zu dieser Jahreszeit während eines Winterurlaubs haben einige Thermalparks geöffnet und sind ein paar der heißen Quellen zugänglich. Ob man in seinem Winterurlaub auf Ischia nun lieber ausgiebige Bäder in den Thermalquellen oder das Portfolio der Wellnessabteilungen genießen möchte bleibt einem dabei selbstverständlich alleine überlassen. Massagen, Bäder, Fangopackungen und Soleanwendungen sind jedoch eine angenehme Abwechslung während eines Winterurlaubs die sowohl für Entspannung als auch für die Förderung der Gesundheit in den kalten Monaten sorgen werden.

Ischia im Winter:

Hoch über Forio
Auch im Winter beeindruckt Ischia mit ihrer Schönheit

Vielleicht möchte man auch lieber im Winterurlaub das angenehme Wetter für lange Erkundungen durch Wandern über Ischia nutzen. Die Temperaturen und der salzige Wind werden das Wandern auf Ischia zu einem angenehmen Erlebnis im Winterurlaub machen, da man nicht nur alle Strecken, die man auch im Sommer oder den anderen Jahreszeiten genießt, nutzen kann, sondern diese auch weniger Anstrengung versprechen.

Da die Insel immergrün ist, wird man sich beim wandern auch aller natürlichen und architektonischen Sehenswürdigkeiten erfreuen können. Die Strecken zum Wandern sind im Übrigen sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und entsprechend vor Ort ausgewiesen.

Egal ob man entlang der Küste wandern möchte oder ins Inselinnere – vielleicht auf die Berge hinauf, überall findet der begeisterte Wanderer im Winterurlaub seine Möglichkeiten und wird dabei zumeist den herrlichen Blick über das Wasser, Ischia selber und das nahe gelegene Festland genießen können.

Luxusurlaub im Negombo Thermalpark auf Ischia

Castello Aragonese auf Ischia

Im Norden der Insel Ischia gelegen, zur Gemeinde Lacco Ameno gehörend, befindet sich der Negombo Park, einer der vielen Thermalgärten von Ischia, der mit zu den Besten zählt, in manchen Augen gar der Beste ist.

Der Negombo Thermalpark

Der Negombo Thermalpark liegt in der wunderschönen und malerischen Bucht von San Montano und bietet neben seinen weiteren Vorzügen einen herrlichen Ausblick auf das Tyrrhenische Meer – nördlich von Ischia. Neben dem Sandstrand verfügt der Negombo Park über 15 Schwimmbäder, einem Türkischen Bad, einer Kurabteilung, jeweils zwei Restaurants und Bars und eine so genannte Diätbar. Zwischen April und Oktober ist der Negombo Thermalpark stets von morgens halb neun bis abends um sieben Uhr geöffnet und gegen einen gestaffelten Eintrittspreis – welcher sich in ein Tagesticket, ein Nachmittagsticket oder ein reines Besichtigungsticket ab 18 Uhr aufgliedert – kann man diesen schönen Thermalgarten Ischias in vollen Zügen genießen. Verbinden Sie Ihre Besuche im Thermalpark Negombo mit einem Luxusurlaub und suchen Sie sich hier eines der schönen Luxushotels auf Ischia aus.


Im Thermalpark

Neben den Möglichkeiten sich im Negombo Park in einem der vielen Becken mit reichhaltigem Thermalwasser verwöhnen zu lassen und nicht nur von deren entspannenden sondern auch von den heilenden und gesundheitsfördernden Aspekten zu profitieren, bietet der Park auch optisch eine Oase der Entspannung und des Wohlfühlens. Die Anlage ist mit Bäumen und Rabatten bepflanzt und aufgelockert worden. Skulpturen und Felssammlungen sorgen für ein besonderes Flair und der Blick auf die Bucht von San Montano ist ein ganz besonderes Erlebnis. Natürlich kann man bei einem Aufenthalt im Negombo Thermalpark auch das angegliederte Meer genießen. Vielleicht möchte man aber doch eher eines der Wellness-Angebote in Anspruch nehmen, zu denen zum Beispiel diverse Bäder oder ausgiebige Massagen zählen. Auch der kulinarische Genuss wird auf Grund der örtlichen Restaurants nie zu knapp kommen.

Gleich beim Negombo Park kann man eines der Top-Hotels von Ischia finden, welches über einen hervorragenden Komfort verfügt: das Hotel della Baia. Das della Baia bietet seinen Gästen sechzehn Räume zum Übernachten, von denen zwei den zusätzlichen Luxus eines türkischen Bades genießen. Eine Terrasse mit Garten garantiert den entspannten Aufenthalt unter der wärmenden Sonne Ischias und die Bar des della Baia ist eine so genannte American Bar die kaum einen Wunsch offen lassen wird. Die Anlage des Hotels verspricht bei einem Aufenthalt nicht nur optisch einige angenehme Tage, sondern auch inhaltlich ein Programm voller Entspannung und Genuss, den man nicht mehr vergessen wird und sicherlich bei einem weiteren Urlaub auf Ischia und im Negombo Park jederzeit wird wiederholen wollen.

Wellness und Kur auf Ischia

Wellness auf Ischia

Eines der üppigsten Thermalgebiete weltweit ist die Insel Ischia, im Golf von Neapel, nur wenige Kilometer entfernt von Capri und Neapel gelegen. Durch den vulkanischen Ursprung der Insel verfügt diese über ein reichhaltiges Hydrothermalvorkommen, welches bereits in der Antike die Römer und Griechen für seine heilsamen Wirkungen zu schätzen wussten und sich im Verlauf der Jahrhunderte immer größerer Beliebtheit erfreute. Auf der Insel befinden sich eine Vielzahl berühmter Thermalgärten, die von Frühjahr bis Herbst durchgehend geöffnet sind, sich aber oft voneinander unterscheiden. Zum einen durch die individuelle Gartenarchitektur – die teilweise ihresgleichen sucht – wie auch die eigenen Kuranlagen, zum anderen durch die unterschiedlichen Temperaturen der einzelnen Thermalwasserbecken.

Die Thermalquellen auf Ischia:

Besonders für Menschen mit rheumatischen Beschwerden, Stoffwechselstörungen, Kreislauf- und Herzerkrankungen, wie auch Asthma oder anderer Atemwegserkrankungen ist Ischia ein hervorragendes Ziel für eine Kur, aber auch für Wellness und Erholung. Die Thermalquellen – 29 von ihnen verteilen sich über die gesamte Insel – und die heißen Dämpfe der Fumarolen – damit ist der Austritt von heißem Wasserdampf und gelegentlichen vulkanischen Gasen gemeint, eine Besonderheit der Insel – sind für jene eine Wohltat und fördern den Heilungsprozess. Das Wasser der Thermalquellen ist radonhaltig, alkalisch und schwefelhaltig. Diverse Spurenelemente wie auch Chlor, Eisen, Jod, Kali und eine Vielzahl weiterer Wirkstoffe sind ebenfalls in dem Quellwasser enthalten. Genießen kann man dieses in Form von Dampfbädern, Mineral- und Thermalbädern, aber auch als Dusch- und Ozonbädern. Zudem bieten einige der ischianischen Anlagen auch entsprechende Spülungen an.

Fangopackungen auf Ischia

Wellness auf Ischia
Wellness auf Ischia

Neben den thermalen Quellen sind aber auch die Fangopackungen auf Ischia besonders beliebt und heilsam. Diese werden aus der Tonerde der Insel gewonnen und mit dem Thermalwasser zusammen aufbereitet. Anschließend finden sie Verwendung in Teil- und Ganzkörperschlammpackungen. Fango wirkt seit jeher als entzündungshemmendes und schmerzlinderndes Element, welches das Immunsystem stärkt und den Stoffwechsel anregt. Dabei hat es eine wohltuende Wirkung auf den ganzen Körper, besonders auf die Gelenke. Auch der Blutkreislauf profitiert von diesem Naturelement, wird er doch sowohl angeregt, als auch – wie der gesamte Körper – schneller von Giften gereinigt.

Viele der Hotelanlagen auf Ischia bieten ein weitgefächertes Programm zur körperlichen Erholung an. Der Kurbetrieb ist hier überall präsent und die Behandlungsmethoden weitreichend. Zu ihnen zählen neben der Nutzung von Fango und Thermalbädern auch Angebote wie Lymphdrainagen, Hydromassagen, türkische Bäder, Aromatherapien, Inhalationen und diverse andere Arten von Massagen.

Kur auf der Insel Ischia:

Ischia gehört zu den Kurgegenden, die nach dem aktuellen Sozialgesetzbuch anerkannt sind. Dadurch unterstützen die meisten Krankenkassen eine Kur auf der Insel durch Zuzahlungen. Nach der Bestätigung durch den Hausarzt kann der Kurort und die Unterkunft in dessen Einvernehmen weitestgehend frei ausgewählt werden und die Krankenkasse übernimmt anschließend sowohl die Gesamtkosten der ärztlichen Behandlungen, wie auch etwa 85% aller Kurmittel. Auch bei den Restkosten, die durch Unterkunft, Verpflegung und Fahrtkosten entstehen, besteht die Möglichkeit eines Zuschusses, der je nach Kasse variiert. Teilweise gibt es auch hier so genannte Präventionsprogramme, die im Rahmen der Gesundheitsförderung ins Leben gerufen wurden. Auch diese werden von den Kassen bis zu einem gewissen Grad bezuschusst und sollten individuell bei diesen nachgefragt werden.

Wenn Sie auf Ischia Wellness oder eine Kur machen möchten, oder einfach nur Erholung suchen und verwöhnt werden möchten, informieren Sie sich auf www.bella-ischia.de.

Tai Chi Ferienkurs

Tai Chi Ferienkurs

Tai Chi Chuan ist eine der ältesten Verteidigungs-Kampfsportarten Chinas und heute ein Volkssport in dem Land mit der größten Bevölkerung weltweit. Morgens kann man in den Parks der Großstädte tausende Bewohner bei ihren langsamen, fließenden Bewegungen im Einklang beobachten. Der Aspekt der Verteidigung ist dabei im Laufe des letzten Jahrhunderts in den Hintergrund getreten und die Sportart entwickelte sich immer mehr zu einem Instrument für Meditation, Körperbeherrschung und Persönlichkeitsentwicklung.

Jung und alt vereint exerzieren hier die Bewegungsabläufe gemeinsam durch und was in China zum Alltag gehört, hat längst seinen Siegeszug auch durch die westlichen Länder begonnen. Einen Tai Chi Kurs – hier vor allem unter dem meditativen Eindruck, weniger wegen den Möglichkeiten der Selbstverteidigung – findet man heutzutage in fast allen Städten im sportlichen Angebot der Volkshochschulen, Universitäten, Sportvereinen und teilweise auch Fitnesscenter. Tai Chi Chuan mit seinen fließenden, natürlichen und entspannten Bewegungsabläufen dient dabei vor allem für die Gesundheit als auch für die Meditation – dem Abschalten von unserem hektischen Alltag – und wird somit immer beliebter.

Tai Chi Ferienkurs auf Ischia

Tai Chi Ferienkurs
Tai Chi Ferienkurs

Eines der schönsten Kleinode im Mittelmeer – Ischia – steht für Entspannung, Erholung und Gesundheit, die perfekte Kombination um dadurch prädestiniert für gesunde und erholsame Meditation zu sein. Tai Chi in seiner heutigen – zumeist bekannten – Form ist die meditative Sportart, welche eben diese Aspekte für sich beansprucht. Somit stellt Ischia eine hervorragende Umgebung dar, um an einem Tai Chi Kurs teilzunehmen. Vor allem die herrliche, natürliche Landschaft der Vulkaninsel im Golf von Neapel – nur wenige Kilometer vom Cap Miseno entfernt – gibt Teilnehmern von einem Tai Chi Kurs die Kulisse bereits zu Beginn entspannt und vom Alltag entlastet mit den Übungen zu beginnen.

Die heißen Thermalquellen und deren gesunde Wirkung auf den Körper – unabhängig davon, ob man nur die reine Entspannung oder wegen einem körperlichen Problem Aufenthalte darin genießen möchte – sind eine hervorragende Ausgangslage um die physische Anspannung aus den Muskeln des Kursteilnehmers zu nehmen und somit die fließenden und weichen Bewegungen leichter ausführen zu lassen. Die vielfältigen Wandermöglichkeiten durch die herrliche Natur der Insel ermöglichen es einem den Alltag hinter sich zu lassen und vorab einen mentalen Ruhepol zu erreichen, der das sofortige Eindringen in die meditative Wirkung von einem Tai Chi Kurs problemlos ermöglicht. Zudem sollte man nicht außer Acht lassen, dass die Insel ein herrliches Urlaubsdomizil darstellt, mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und der Möglichkeit Weitere auf den Nachbarinseln Capri und Procida, wie auch auf dem Festland – hier seien nur Neapel, Pompeji und die Amalfiküste genannt – zu besichtigen und zu genießen.


50+ Urlaub auf Ischia

50+ Urlaub auf Ischia

Urlaub hat immer etwas mit Erholung und Entspannung zu tun und wo könnte man dies wohl besser tun als auf der berühmten italienischen Mittelmeerinsel Ischia, die sowohl dafür als auch für die körperliche und geistige Regeneration prädestiniert und berühmt ist.

Dies gilt insbesondere auch für Urlauber der Generation 50plus, die auf der grünen Insel hervorragende Bedingungen für einen erholsamen Aufenthalt inklusive – so dies gewünscht ist – den Möglichkeiten für entspannende Wellness, erholsame Kur und zur präventiven Gesundheitsvorsorge vorfinden. Hier finden Sie ein komfortables Hotel, dass für Ihren Urlaub bestens geeignet ist: Das Hotel Lord Byron

Da die Insel vulkanischen Ursprungs ist, finden sich hier eine große Anzahl an unterschiedlichen Thermalquellen, die auch ein entscheidender Faktor im Zusammenhang mit Kuren und Programmen der Gesundheitsvorsorge darstellen. Seien es die verschiedensten Bädertypen in diversen heißen Thermalen – welche nicht nur unterschiedlich groß sind, sondern auch über sich unterscheidende Wärmegrade verfügen – oder die gesunden Fangopackungen – die mit der hiesigen reichhaltigen Tonerde in Kombination mit dem radonhaltigen Wasser hergestellt werden.

50+ Urlaub auf Ischia
50+ Urlaub auf Ischia

Natürlich zählen zur Erholung auch Massagen oder die vielfältigen Wellnesspakete, die man sowohl in Hotels als auch in den Thermalanlagen angeboten bekommt. All dies macht Ischia für Jung und Alt und besonders für die Generation 50plus sehr attraktiv. Viele der Kuren und Programme werden auch von Krankenkassen bezuschusst – wobei es hier diverse Unterschiede je nach Kasse gibt, die vorher erfragt werden sollten – und bieten dadurch eine herrliche Möglichkeit das Nützliche mit einem angenehmen Aufenthalt auf der Mittelmeerinsel zu vereinen. Neben Ischias Gesundheitsvorsorge bietet das Eiland aber auch ein reichhaltiges Programm an Sehenswürdigkeiten, Freizeitgestaltungen und sportliche Aktivitäten.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele:

Unabhängig von den inseleigenen Sehenswürdigkeiten wie diverse Sakralbauten und natürlichen Phänomenen – zu denen herrliche Aussichtspunkte genauso zählen wie Grotten und beeindruckende, manchmal beinahe bizarr wirkende Felsformationen, hat man zudem die Möglichkeit das nahe gelegene Festland zu besuchen. Hier kann man den erholsamen Aufenthalt mit Ausflügen nach Neapel, Capri oder zur wunderschönen und äußerst beeindruckenden Amalfiküste ausweiten und diese genauso bewundern wie die untergegangenen und wieder ausgegrabenen Städte Pompeji und Hercaluneum, die beim Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 nach Christus verschüttet wurden.

Unterkünfte auf Ischia:

Individuell gestaltete Aufenthalte für Personen ab 50+ findet man auf der Insel zur Genüge. Die Übernachtungsmöglichkeiten in den diversen Hotels, wie dem Hotel Imperamare, Pensionen und Ferienwohnungen bieten zumeist einen hohen Komfort, der die Ruhe, die man auf der Insel finden kann, unterstreicht und zugleich vielfach verkehrsgünstige Lagen garantiert. Das gut ausgebaute Nahverkehrsnetz ermöglicht es zudem Ausflugsziele oder Thermen leicht auch ohne eigenes Auto zu erreichen. Besonders angenehm ist dies zum Beispiel bei Wanderausflügen oder Fahrradtouren, die besonders für die Generation 50+ Ischia so angenehm werden lässt. Aber natürlich kann man dank des Netzes auch die Strände der Insel erreichen, die als die Schönsten des Landes auf jeden Fall einen Besuch wert sein sollten.