Urlaub im Frühling auf Ischia

Monte Epomeo auf Ischia

Eine jede Jahreszeit hat seinen besonderen Reiz für einen Urlaub auf Ischia, doch gerade der Frühling ist etwas ganz Besonderes für einen Aufenthalt auf der schönen Mittelmeerinsel.

Durch das milde Klima auf Ischia beginnt der Frühling hier schon früher als in unseren Breitengraden, doch seinem farbenfrohen Spiel tut dies in keiner Weise einen Abbruch. Das Wetter ist zumeist angenehm warm aber bei Weitem noch nicht zu warm, weshalb man alle Freizeitaktivitäten in seinem Urlaub ausgiebig genießen kann. Zum Beispiel bieten sich auf Grund der erwachenden Natur im Frühling und der aufkommenden Blütenpracht auf Ischia während des Urlaubs vor allem ausgedehnte Wandertouren über die Insel an.

Wandern auf Ischia:

Dies ist ein Vergnügen, das sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist, da es auf Ischia für jede Wandergruppe geeignete Wege und Routen gibt. Besonders im Frühling auf Ischia ist bei klarer Sicht der Blick vom Monte Epomeo hinab auf das Hügelpanorama der Insel mit ihren ausgedehnten Pinienhainen und der Anblick des Golfs von Neapel und dem nahen Festland eine Augenweide. Ein Besuch im Botanischen Garten sollte besonders zu dieser Jahreszeit im Urlaub genutzt werden, denn zu erleben, wie die Natur einmal mehr voll und ganz auf Ischia aufgeht, wirkt auf manchen beinahe berauschend.

Die Sehenswürdigkeiten auf Ischia:

Monte Epomeo auf Ischia
Blick vom Monte Epomeo auf Ischia und das Meer

Auch die Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten – ein Muss während des Urlaubs – von Ischia sind im Frühling sehr angenehm. Zu dieser Zeit herrscht noch nicht das große Touristenaufkommen der Sommermonate, weshalb man die Kunstwerke und Bauten sowie die natürlichen Phänomene der Insel mit etwas mehr Ruhe genießen kann. Nebenbei bietet das bereits milde Wetter einem die Möglichkeit in seinem Urlaub entspannte Stunden an den Piazzen mit einem guten Espresso oder bereits einem Gelato – dem Eis – genießen zu können.

Natürlich kann man auch im Frühling in seinem Urlaub auf Ischia die reichhaltige Thermenlandschaft in vollen Zügen erleben. Haben einige der Thermen über Winter geschlossen, öffnen sie in dieser Zeit wieder alle, so dass die Auswahl schier unerschöpflich ist. Auch ist der Frühling für einen Urlaub auf Ischia deshalb besonders geeignet, weil man in dieser Zeit wunderbar die nahe gelegenen Sehenswürdigkeiten auf dem Festland oder den Nachbarinseln genießen kann und auch hier von den milden Temperaturen, dem geringeren Touristenstrom und der aufblühenden, bunten Natur zehrt.

Winterurlaub auf Ischia

Hoch über Forio

Ein Winterurlaub auf Ischia erscheint im ersten Moment etwas ungewöhnlich, doch bedenkt man das milde Klima der Insel im Golf von Neapel, ist dies schon bald nicht mehr der Fall.

Der Winter auf Ischia bietet angenehme Temperaturen die selbst in den kältesten Monaten nachts selten unter die Null-Grad-Grenze fallen und tagsüber – besonders bei Sonnenschein – problemlos im zweistelligen Bereich liegen, oft sogar um die 20° Celsius. Zwar hat Ischia im Winter einige Regentage mehr als im Sommer, dennoch ist die Insel ein hervorragendes Ziel für einen Winterurlaub.

Wellness auch im Winterurlaub

Auf Ischia kann man wunderbar dem Wellness frönen– selbst zu dieser Jahreszeit während eines Winterurlaubs haben einige Thermalparks geöffnet und sind ein paar der heißen Quellen zugänglich. Ob man in seinem Winterurlaub auf Ischia nun lieber ausgiebige Bäder in den Thermalquellen oder das Portfolio der Wellnessabteilungen genießen möchte bleibt einem dabei selbstverständlich alleine überlassen. Massagen, Bäder, Fangopackungen und Soleanwendungen sind jedoch eine angenehme Abwechslung während eines Winterurlaubs die sowohl für Entspannung als auch für die Förderung der Gesundheit in den kalten Monaten sorgen werden.

Ischia im Winter:

Hoch über Forio
Auch im Winter beeindruckt Ischia mit ihrer Schönheit

Vielleicht möchte man auch lieber im Winterurlaub das angenehme Wetter für lange Erkundungen durch Wandern über Ischia nutzen. Die Temperaturen und der salzige Wind werden das Wandern auf Ischia zu einem angenehmen Erlebnis im Winterurlaub machen, da man nicht nur alle Strecken, die man auch im Sommer oder den anderen Jahreszeiten genießt, nutzen kann, sondern diese auch weniger Anstrengung versprechen.

Da die Insel immergrün ist, wird man sich beim wandern auch aller natürlichen und architektonischen Sehenswürdigkeiten erfreuen können. Die Strecken zum Wandern sind im Übrigen sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und entsprechend vor Ort ausgewiesen.

Egal ob man entlang der Küste wandern möchte oder ins Inselinnere – vielleicht auf die Berge hinauf, überall findet der begeisterte Wanderer im Winterurlaub seine Möglichkeiten und wird dabei zumeist den herrlichen Blick über das Wasser, Ischia selber und das nahe gelegene Festland genießen können.

Luxusurlaub im Negombo Thermalpark auf Ischia

Castello Aragonese auf Ischia

Im Norden der Insel Ischia gelegen, zur Gemeinde Lacco Ameno gehörend, befindet sich der Negombo Park, einer der vielen Thermalgärten von Ischia, der mit zu den Besten zählt, in manchen Augen gar der Beste ist.

Der Negombo Thermalpark

Der Negombo Thermalpark liegt in der wunderschönen und malerischen Bucht von San Montano und bietet neben seinen weiteren Vorzügen einen herrlichen Ausblick auf das Tyrrhenische Meer – nördlich von Ischia. Neben dem Sandstrand verfügt der Negombo Park über 15 Schwimmbäder, einem Türkischen Bad, einer Kurabteilung, jeweils zwei Restaurants und Bars und eine so genannte Diätbar. Zwischen April und Oktober ist der Negombo Thermalpark stets von morgens halb neun bis abends um sieben Uhr geöffnet und gegen einen gestaffelten Eintrittspreis – welcher sich in ein Tagesticket, ein Nachmittagsticket oder ein reines Besichtigungsticket ab 18 Uhr aufgliedert – kann man diesen schönen Thermalgarten Ischias in vollen Zügen genießen. Verbinden Sie Ihre Besuche im Thermalpark Negombo mit einem Luxusurlaub und suchen Sie sich hier eines der schönen Luxushotels auf Ischia aus.


Im Thermalpark

Neben den Möglichkeiten sich im Negombo Park in einem der vielen Becken mit reichhaltigem Thermalwasser verwöhnen zu lassen und nicht nur von deren entspannenden sondern auch von den heilenden und gesundheitsfördernden Aspekten zu profitieren, bietet der Park auch optisch eine Oase der Entspannung und des Wohlfühlens. Die Anlage ist mit Bäumen und Rabatten bepflanzt und aufgelockert worden. Skulpturen und Felssammlungen sorgen für ein besonderes Flair und der Blick auf die Bucht von San Montano ist ein ganz besonderes Erlebnis. Natürlich kann man bei einem Aufenthalt im Negombo Thermalpark auch das angegliederte Meer genießen. Vielleicht möchte man aber doch eher eines der Wellness-Angebote in Anspruch nehmen, zu denen zum Beispiel diverse Bäder oder ausgiebige Massagen zählen. Auch der kulinarische Genuss wird auf Grund der örtlichen Restaurants nie zu knapp kommen.

Gleich beim Negombo Park kann man eines der Top-Hotels von Ischia finden, welches über einen hervorragenden Komfort verfügt: das Hotel della Baia. Das della Baia bietet seinen Gästen sechzehn Räume zum Übernachten, von denen zwei den zusätzlichen Luxus eines türkischen Bades genießen. Eine Terrasse mit Garten garantiert den entspannten Aufenthalt unter der wärmenden Sonne Ischias und die Bar des della Baia ist eine so genannte American Bar die kaum einen Wunsch offen lassen wird. Die Anlage des Hotels verspricht bei einem Aufenthalt nicht nur optisch einige angenehme Tage, sondern auch inhaltlich ein Programm voller Entspannung und Genuss, den man nicht mehr vergessen wird und sicherlich bei einem weiteren Urlaub auf Ischia und im Negombo Park jederzeit wird wiederholen wollen.

Foto-Urlaub auf Ischia

Santa Maria del Soccorso in Forio

Kennen Sie das auch? Sie verreisen und machen eine Unmenge an Photografien um einen bleibende Erinnerung von diesem Urlaub zu haben, müssen am Ende aber feststellen, dass nur ein Teil der Bilder wirklich etwas geworden ist.

Den Umgang mit der Kamera lernen:

Nicht jeder Hobbyphotograf ist ein Meister, aber jeder kann es werden. Nicht immer ist es die Ausrüstung, an der es scheitert, manchmal ist es schlicht die richtige Technik oder der Umgang mit dieser. Hierzu werden vermehrt Kurse angeboten um das Photografieren zu einem Erlebnis zu gestalten, dass nicht nur in der Ausübung Spaß macht, sondern auch im Ergebnis absolut befriedigt.

Ein solches Seminar kann man vor Ort zu Hause besuchen oder aber das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und es zusammen in einem Photo-Urlaub belegen.

Santa Maria del Soccorso in Forio
Die Kirche Santa Maria del Soccorso

Fotografie-Kurse auf Ischia

Ein Seminar für Fotografie wird dabei heutzutage immer öfter angeboten, sowohl in Deutschland als auch im Ausland – wie zum Beispiel auch auf Ischia, der italienischen Sonneninsel im Mittelmeer. Wichtig als Vorbereitung für so ein Seminar ist die richtige Ausrüstung – dabei muss es nicht das Beste vom Besten sein, aber seien Sie sich gewiss, dass eine einfache Handykamera dafür nicht ausreicht – Spaß am Photografieren und die Lust den Ort, an dem man den Photo-Urlaub macht, zu erkunden und bildlich festzuhalten.

Ischia bietet sich für einen Photo-Urlaub ganz besonders an – nicht nur wegen der vergleichbaren Nähe zu Deutschland, sondern auch wegen den natürlichen Gegebenheiten der Insel. Die herrliche, farbenfrohe Natur, geprägt von der mediterranen Sonne und den Einflüssen des Tyrrhenischen Meeres, sind für jeden Photoapparat ein gefundenes Motiv, welches im Farbenspiel und der Lichtverhältnisse – die auf Ischia vorherrschen – seinesgleichen sucht.

Fotomotive auf Ischia:

Der vulkanische Ursprung von Ischia bietet zudem die Möglichkeit die eine oder andere beeindruckende Photografie von der Kraft der Erde – im Wechselspiel aus Hitze und Wasser – zu erhalten. Warum nicht in einem Seminar auf Ischia direkt auf dieses Thema zu sprechen kommen und sich die nötigen Tipps und Tricks für die perfekte Photografie einer Fumarole holen? Oder doch nur diverse herrliche Photografien als Panoramaphotos von Ischia selber, der Nachbarinsel Procida oder dem nahe gelegenen Festland? Die Möglichkeiten auf der Insel – alleine schon auf Grund der artenreichen Flora und Fauna, der Sehenswürdigkeiten und der beeindruckenden Naturschauspiele des vulkanischen Ursprungs – sind beinahe unbegrenzt und werden den besonderen Reiz eines Photo-Urlaubs mit integriertem Seminar hierher ausmachen.

Ausflug nach Procida

Procida

Procida, die kleine Schwester der Mittelmeerinsel Ischia, ragt nur wenige Kilometer vor dem Cap Miseno aus dem Golf von Neapel heraus und genießt den Ruf eines absoluten Geheimtipps für entspannten und erholsamen Urlaub. Die Insel gilt als weniger mondän wie ihre große Schwester Ischia und von Massentourismus ist hier kaum eine Spur zu sehen. Dennoch ist sie der richtige Ort für den perfekten Urlaub, denn die Natürlichkeit – vor allem auch in Bezug auf den Umgang mit den Einheimischen – sorgt für erfrischende Abwechslung. Obwohl die Insel sehr klein ist, bietet sie dennoch den nötigen Komfort um angenehme Tage darauf zu verbringen.

Die hier bei www.bella-ischia.de vorgestellten Hotels sind komfortabel und der Service sehr gut. Ebensolches gilt für die hiesigen Restaurants – die teilweise auch in einzelnen Hotels zu finden sind. Hier findet man eine reichhaltige Auswahl der regionalen Küche – die in Italien mit zu den Besten zählt – und muss dennoch nicht auf internationale Menüangebote verzichten, wenn man den Drang danach haben sollte. Sogar Kochkurse kann man während des Urlaubs auf Procida belegen und sich in die Geheimnisse der hervorragenden und doch bodenständig gebliebenen Gerichte einführen lassen. Die hiesigen Hotels bieten zudem vielfach ein reichhaltiges Ausflugsprogramm über die Insel und in die Umgebung an. Hier finden Sie weitere Informationen über Procida.

Ausflüge von Procida aus:

Procida
Procida: Die kleine Schwester von Ischia

Fahrten nach Ischia, Capri oder hinüber zum Festland gehören zum Standard und sind problemlos buchbar. Sei es ein Ausflug nach Pompeji, Neapel oder die Amalfiküste entlang, hier bleibt kaum ein Wunsch offen. Einige wenige Hotels verfügen zudem über die Möglichkeit sich im eigenen Swimmingpool zu vergnügen, doch letztlich empfiehlt sich – alleine schon wegen der Atmosphäre – ein Besuch am Strand, wo man die scheinbar unendliche Weite des Mittelmeers zu jeder Tageszeit genießen kann. Wassersport wird auf Procida groß geschrieben und so ist auch der Urlaub auf Procida für Sportbegeisterte gesichert. Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen, Segeln, je nach Wind auch Surfen oder einfach nur Boot fahren, all dies kann man hier machen. Selbst Angeln – auch in Form des Hochseeangelns – kann man hier ohne Probleme.

Wanderer haben zudem die Möglichkeit die Insel zu Fuß zu erkunden, auch wenn die Routen mangels Erhebungen über 90 Meter eher weniger anspruchsvoll sind – dafür umso schöner, wenn man die herrlichen Aussichtspunkte im Osten und Westen für sich entdeckt hat. Doch natürlich verfügt Procida auch über architektonische Sehenswürdigkeiten. So zum Beispiel das 500 Jahre alte Konvent San Michele Arcangelo, dessen Mauern auf den Überresten eines ungleich älteren – aus dem 7. Jahrhundert stammenden – Sakralbaus stehen. Ebenso interessant ist sicherlich das Kastell Palazzo Reale, welches aus dem 16. Jahrhundert stammt und zu einem guten Teil von der bewegenden Vergangenheit Procidas zu berichten weiß.

Der Reiseveranstalter Bella-Ischia.de

Fischer auf Ischia

Immer mehr Menschen möchten Ihren Urlaub so verbringen, dass sie in dieser Zeit ganz bewusst auch etwas für ihre Gesundheit tun. Gesunde Luft, wirklich gutes, frisch zubereitetes Essen, Möglichkeit für Kur- und Wellnessbehandlungen, Angebote an Yogakursen, ausgedehnte Wanderungen sowie Sportmöglichkeiten sind bei der Wahl des Urlaubsortes also wichtige Kriterien.

Mein Name ist Angela Bernhard und ich betreibe die Homepage www.bella-ischia.de. Dort finden Sie viele Informationen über die Insel Ischia, sowie von mir persönlich ausgewählte schöne Apartments, Villen und Hotels auf Ischia, die Sie über mich buchen können. Ich selbst habe auf Ischia gelebt und kann Sie gezielt beraten, auch in Bezug auf Ausflüge und Unternehmungen, wie z.B. Tauchen oder Wandern auf Ischia. Gerne bin ich Ihnen bei der Organisation Ihrer Anreise behilflich. Von vielen deutschen, österreichischen und schweizer Flughäfen aus gibt es Direktflüge nach Neapel, die sie selbst oder über mich buchen können. Einen zuverlässigen Transfer vom Flughafen zu Ihrer Unterkunft kann ich Ihnen vermitteln.

Kennen sie die Insel Ischia?

Fischer auf Ischia
Fischer auf Ischia. Im Hintergrund das Castello Aragonese.

Neapel vorgelagert ist diese immergrüne Insel mit mediterranem Klima ein attraktives Urlaubsziel. Eine Stunde mit der Fähre von Neapel aus erreichen Sie die mit 60.000 Einwohnern und 6 Gemeinden größte Insel im Golf. Sie ist vulkanischen Ursprungs – diesem Erbe verdankt sie ihre fruchtbaren Böden, die reizvolle Landschaft, üppige Vegetation und ca. 100 Thermalquellen, die schon die Griechen und Römer zu schätzen wussten. Der hiesige Fango gilt als der therapeutisch beste weltweit. Die meisten Hotels bieten ihren Gästen Thermalwasserpool und Wellnessangebote, die größeren Hotels haben Kurabteilungen auf dem medizinisch neuesten Stand. Die weltberühmten Thermalgärten, jeweils am Meer gelegen, sind von April bis Oktober geöffnet.

Neptuns Reich:

Sonnenuntergang auf Ischia
Sonnenuntergang auf Ischia

Neben den wunderschönen Küstenwegen ist der 788m hohe Berg Epomeo im Herzen der Insel ein besonderer Anziehungspunkt für alle Wanderfreunde. Das die Insel umgebende Meer sogt auch in den heißen Sommermonaten Juli und August für eine wohltuende Brise und die vielen Sand- und Felsenstrände locken die Badehungrigen und Sonnenanbeter. Das Meer um Ischia herum ist seit Frühjahr 2008 zum Meeresschutzgebiet erklärt worden ( Regino di Nettuno – Neptuns Reich) und bietet vielerlei Möglichkeiten für den Urlauber: Von Wal-und Delphinbeobachtungen über Fischen, Tauchen, Segeln, Verleih von Motorbooten, organisierten Inselrundfahrten, Pescaturismus bis zu Bootsausflügen zu den Nachbarinseln – alles ist möglich.

Forio auf Ischia
Bella Ischia
Bella Ischia

Die schon vor 7000 Jahren besiedelte Insel mit ihrer wechselvollen Geschichte ist reich an archäologischen Funden, die in den einheimischen Museen ausgestellt werden. In den 50er Jahren war das Küstenstädtchen Forio an der Westküste eine Künstlerkolonie, die Schriftsteller und Maler aus der ganzen Welt anzog. Auch heute noch spürt man dieses Flair und einheimische Künstler sowie Förderer der Kunst wie zB. Eleonore Sachs veranstalten regelmäßige Ausstellungen in Forio.

Vieles mehr kann ich Ihnen über Ischia erzählen und Sie vielleicht für einen Urlaubsaufenthalt dort begeistern.  Auch für einen Neapelaufenthalt ist Bella-Ischia.de der richtige Ansprechpartner.

Schauen Sie doch mal auf meine Homepage www.bella-ischia.de.

Ich freue mich auf Sie.

Angela Bernhard

Fotos © bella-ischia.de

Wellness und Kur auf Ischia

Wellness auf Ischia

Eines der üppigsten Thermalgebiete weltweit ist die Insel Ischia, im Golf von Neapel, nur wenige Kilometer entfernt von Capri und Neapel gelegen. Durch den vulkanischen Ursprung der Insel verfügt diese über ein reichhaltiges Hydrothermalvorkommen, welches bereits in der Antike die Römer und Griechen für seine heilsamen Wirkungen zu schätzen wussten und sich im Verlauf der Jahrhunderte immer größerer Beliebtheit erfreute. Auf der Insel befinden sich eine Vielzahl berühmter Thermalgärten, die von Frühjahr bis Herbst durchgehend geöffnet sind, sich aber oft voneinander unterscheiden. Zum einen durch die individuelle Gartenarchitektur – die teilweise ihresgleichen sucht – wie auch die eigenen Kuranlagen, zum anderen durch die unterschiedlichen Temperaturen der einzelnen Thermalwasserbecken.

Die Thermalquellen auf Ischia:

Besonders für Menschen mit rheumatischen Beschwerden, Stoffwechselstörungen, Kreislauf- und Herzerkrankungen, wie auch Asthma oder anderer Atemwegserkrankungen ist Ischia ein hervorragendes Ziel für eine Kur, aber auch für Wellness und Erholung. Die Thermalquellen – 29 von ihnen verteilen sich über die gesamte Insel – und die heißen Dämpfe der Fumarolen – damit ist der Austritt von heißem Wasserdampf und gelegentlichen vulkanischen Gasen gemeint, eine Besonderheit der Insel – sind für jene eine Wohltat und fördern den Heilungsprozess. Das Wasser der Thermalquellen ist radonhaltig, alkalisch und schwefelhaltig. Diverse Spurenelemente wie auch Chlor, Eisen, Jod, Kali und eine Vielzahl weiterer Wirkstoffe sind ebenfalls in dem Quellwasser enthalten. Genießen kann man dieses in Form von Dampfbädern, Mineral- und Thermalbädern, aber auch als Dusch- und Ozonbädern. Zudem bieten einige der ischianischen Anlagen auch entsprechende Spülungen an.

Fangopackungen auf Ischia

Wellness auf Ischia
Wellness auf Ischia

Neben den thermalen Quellen sind aber auch die Fangopackungen auf Ischia besonders beliebt und heilsam. Diese werden aus der Tonerde der Insel gewonnen und mit dem Thermalwasser zusammen aufbereitet. Anschließend finden sie Verwendung in Teil- und Ganzkörperschlammpackungen. Fango wirkt seit jeher als entzündungshemmendes und schmerzlinderndes Element, welches das Immunsystem stärkt und den Stoffwechsel anregt. Dabei hat es eine wohltuende Wirkung auf den ganzen Körper, besonders auf die Gelenke. Auch der Blutkreislauf profitiert von diesem Naturelement, wird er doch sowohl angeregt, als auch – wie der gesamte Körper – schneller von Giften gereinigt.

Viele der Hotelanlagen auf Ischia bieten ein weitgefächertes Programm zur körperlichen Erholung an. Der Kurbetrieb ist hier überall präsent und die Behandlungsmethoden weitreichend. Zu ihnen zählen neben der Nutzung von Fango und Thermalbädern auch Angebote wie Lymphdrainagen, Hydromassagen, türkische Bäder, Aromatherapien, Inhalationen und diverse andere Arten von Massagen.

Kur auf der Insel Ischia:

Ischia gehört zu den Kurgegenden, die nach dem aktuellen Sozialgesetzbuch anerkannt sind. Dadurch unterstützen die meisten Krankenkassen eine Kur auf der Insel durch Zuzahlungen. Nach der Bestätigung durch den Hausarzt kann der Kurort und die Unterkunft in dessen Einvernehmen weitestgehend frei ausgewählt werden und die Krankenkasse übernimmt anschließend sowohl die Gesamtkosten der ärztlichen Behandlungen, wie auch etwa 85% aller Kurmittel. Auch bei den Restkosten, die durch Unterkunft, Verpflegung und Fahrtkosten entstehen, besteht die Möglichkeit eines Zuschusses, der je nach Kasse variiert. Teilweise gibt es auch hier so genannte Präventionsprogramme, die im Rahmen der Gesundheitsförderung ins Leben gerufen wurden. Auch diese werden von den Kassen bis zu einem gewissen Grad bezuschusst und sollten individuell bei diesen nachgefragt werden.

Wenn Sie auf Ischia Wellness oder eine Kur machen möchten, oder einfach nur Erholung suchen und verwöhnt werden möchten, informieren Sie sich auf www.bella-ischia.de.

Italienisch Kochkurs auf Ischia

Kochkurs auf Ischia

Italiens Küche kann nicht gerade von sich behaupten eine einheitliche, überall gleich geartete Kochkunst bieten zu können, aber gerade das ist es, was ihren Reiz so ausmacht: die Vielfältigkeit der Regionen. Die verschiedenen regionalen Küchen sind charakteristisch für das Land und beherrschen die gastronomische Kultur wie in kaum einem anderen Land der Welt. Viele lokale Spezialitäten haben im Laufe der Jahrhunderte auch Einzug in die eher gemeinschaftliche Landesküche gefunden – zu erwähnen sind hier Gnocchi, Pasta oder diverse Käsesorten und Gewürze – doch gibt es immer noch eine Unmenge typischer Gerichte, die man nur den einzelnen Regionen, ja teilweise sogar Provinzen oder Gemeinden zuschreiben kann.

Kampaniens Küche

So geht es auch mit der kampanischen Küche, die mit den besten Ruf im italienischen Gerichteallerlei zu bieten hat. Doch auch innerhalb Kampaniens gibt es Unterschiede und so ist es nicht verwunderlich, dass Inseln wie Ischia noch einmal Rezepte aufbieten können, die in der restlichen Region zwar teilweise bekannt, aber eben nicht typisch sind. Geprägt von der Geschichte und den kulturellen Einflüssen im Laufe jener, ist die Küche Ischias eine vor Allem maritim geartete, welche jedoch durchaus auch auf Fleisch, wie das berühmte coniglio all’ischitano (Kaninchen nach ischitanischer Art zubereitet)  und Erzeugnisse aus der Viehhaltung zurück greift und sie zur geschmacklichen Vollendung bringt.

Geheime Familienrezepte

Kochkurs auf Ischia
Kochkurs auf Ischia

Und wo wenn nicht hier, sollte man die Gelegenheit nutzen im Rahmen von einem entspannten Erholungsurlaub italienisch kochen zu lernen? Traditionelle Gewürze und inseleigene Erzeugnisse bilden die Basis der Rezepte und ihre teilweise komplex wirkende Zubereitung wird mit Hilfe der einheimischen Kochlehrer plötzlich ganz einfach und eingängig. So lernt man neben einer Vielzahl an Tricks und Kniffen beim Zubereiten der leckeren Speisen auch das ein oder andere traditionelle Familienrezept, welches in der Regel immer eine ganz besondere, eigene Geschmacksnote mit sich bringt und dadurch zu etwas ganz Außergewöhnlichem werden kann. Zudem sollte man bedenken, dass die einzigartige Atmosphäre der von Thermen gesäumten Insel, aus jedem italienisch Kochkurs etwas Einzigartiges macht. Außerdem erhält man die einmalige Gelegenheit neben der inseleigenen Küche zugleich die Rezepte von den umliegenden Inseln und vor Allem der besten Küche des Landes – die neapolitanische – zu erlernen.

Spaß mit Gleichgesinnten

Hinzu kommt, dass man bei einem Kochkurs auf Ischia neben dem Kochspaß mit Gleichgesinnten mit diesen im Anschluss an die Kochkurse, diversen Inselaktivitäten – wie den Thermen, Wandern, Sightseeing oder Wassersport – nachgehen kann. Das Kochen im Ferienkurs bleibt somit auch zu Hause am eigenen Herd stets eine angenehme Erinnerung, die man jederzeit mit einem der auf Ischia erlernten Gerichte wieder lebendig werden lassen kann.